„Wer seine Ziele im Sport erreicht, erreicht sie auch im Geschäftsleben!" – Ein Interview mit den Teilnehmern des Ironstar Marathon über Sport und Motivation

превью

Am 27. August stellten Top-Manager von NAWINIA und der Vorstandsvorsitzende Rustam Yuldashev ihre Fähigkeiten auf dem Ironstar Turnier in Kazan unter Beweis, wo sie beim Sprint-Triathlon und beim Marathon an den Start gingen. Der Triathlon- Wettkampf umfasste drei Strecken: 750 Meter Schwimmen, ein 20 Kilometer langes Fahrradrennen und einen abschließender 5-Kilometer-Lauf. Was motiviert NAWINIA-Mitarbeiter zu solchen Leistungen? Was sind ihre Erwartungen? Und: Wie bereiten sie sich darauf vor? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.

Oleg U. (Fahrradrennen 20 Kilometer):

„Ehrlich gesagt, bin ich noch nie professionell Rad gefahren – aber jetzt trainiere ich schon einen Monat lang. Es ist interessant, meine eigenen Kräfte und meinen Kampfgeist zu spüren. Für viele von uns ist die Teilnahme an dieser Veranstaltung Spaß und Herausforderung zugleich. Es ist immer gut, wenn ein Team eine gemeinsame Vision hat und am gleichen Strang zieht. Der bevorstehende Wettbewerb besteht aus drei verschiedenen Strecken. Manche von uns gehen über die gesamte Strecke, andere nehmen an der Staffel teil, wie ich und meine Kollegen. Dabei sind wir voneinander abhängig. Du fühlst sich verantwortlich für das Team und spürst die Bedeutung deiner Strecke. Mein Teil des Weges ist das Radrennen.“

Alexander P. (5-Kilometer-Lauf):

„Das ist mein erster Ironstar, aber ich bin es gewohnt, lange Strecken zu laufen.  Letztes Jahr im Dezember war ich bereits mit anderen Teilnehmern unseres Unternehmens beim Charity-Rennen dabei. Meine Triathlonstrecke ist der Lauf über 5 Kilometer, auf den ich mich intensiv vorbereite. Zweimal in der Woche trainiere ich mit Unterstützung des Trainers. Mich motivieren die Vorteile, die der Sport bringt. Für mich bedeutet die Teilnahme am Staffellauf eine Chance, mich selbst zu beweisen."

Alexander G. (5-Kilometer-Lauf):

"Ich nehme oft an Marathons und Läufen teil. Ich habe im März 2015 angefangen, zu laufen und meine längste Strecke beträgt 21 km. Seitdem habe ich am Moskauer Halbmarathon, am Spring Thunder, am Moskau Marathon und am Nachtrennen teilgenommen und bin froh, dass ich bei solchen Veranstaltungen im Namen des Unternehmens dabei sein kann. Solche Sachen verbinden und bilden ein Team. Sie bieten ein gemeinsames Ziel für die Menschen. Im Alltag arbeiten wir in verschiedenen Abteilungen, aber hier kommt eine ganz andere Kommunikation in Gang."

Rustam Yuldashev, Vorstandsvorsitzender von NAWINIA, nimmt auch an dem Wettbewerb teil. Seine Wahl fiel auf den schwierigsten Wettbewerb, die Triathlon-Langstrecke mit drei Segmenten: 2 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radrennen und ein 21-Kilometer-Lauf. Ein Mitarbeiter der Kommunikationsabteilung interviewte ihn vor dem bevorstehenden Marathon.

Rustam Yuldashev (Triathlon 113 km)

Reporter: Rustam, Sie haben die Langstrecke mit allen drei Disziplinen gewählt. Was hat Sie dazu motiviert?

Rustam: Ich treibe Sport. Das macht mir Freude und ändert das gesamte Leben. Ein Mensch sollte regelmäßig etwas in seinem Leben verändern. Beim Sport passt man seinem eigenen Zeitplan an. Zielsetzung ist das, was Sport von Fitness unterscheidet. Wenn du Sport bewusst treibst, steckst du dir ein Ziel: "die erforderliche Strecke zu laufen", "eine Distanz in einer bestimmten Zeit zu schwimmen " – und du arbeitest darauf hin.

Reporter: Haben Sie auf den bevorstehenden Marathon vorbereitet?

Rustam: Ja, ich trainiere fünfmal pro Woche.

Reporter: Wie hilft Sport bei der Arbeit und bei der Geschäftsentwicklung?

Rustam: Wenn man seine Ziele im Sport erreicht, ist man auch motiviert, seine Ziele im Geschäftsleben zu erreichen. Alles ist miteinander verbunden, eins unterstützt das andere.

Reporter: Wie finden Sie es, dass Kollegen mit Ihnen am Marathon teilnehmen?

Rustam: Durchwegs positiv. Ich unterstütze den Sport und ich denke mir: Je mehr Menschen ihn in ihr Leben integrieren, desto besser.

Яндекс.Метрика